Homepage
Lesben
Gay
Orgie
Inzest
Natursekt
Sexcams
Sextreffen
TOP 10

Hart in meine drei Löcher gefickt

07.09.2011
Hätte man mir vor ein paar Wochen erzählt, dass ich jemals noch einmal mit meinem Ex Jan ein Techtelmechtel erleben würde, hätte ich ihn für ziemlich blöd erklärt. Denn wir sind vor zwei Jahren in einem heftigen Streit, wo es mal wieder um das leidige Thema Eifersucht ging, auseinander gegangen. Seitdem war ich Single und genoss einfach all meine Freiheiten, auch sexuell gesehen.

Willst du FICKEN - musst du KLICKEN »

Ständig wechselte ich meine Sex Partner, ich wollte mich einfach nicht festlegen. So konnte ich ganz gut leben. Auch meine Sex Interessen hatten sich seitdem extrem verändert. In einer Beziehung war ich schon nach ein paar Wochen irgendwie nicht ausgelastet, aber als Single war es sehr interessant, immer wieder neue geile Schwänze zu ficken.

An diesem Freitagabend hatte ich mich mit ein paar Freunden in der Stadt verabredet und ich war sehr pünktlich, dafür bin ich bekannt. Natürlich kamen meine Freunde alle viel zu spät, das war ich aber gewöhnt und ich wollte mir schon einmal den ersten Cocktail bestellen. Der Kellner kam auch sofort zu mir und ich erkannte erst auf dem zweiten Blick, dass dieser Kellner mir sehr bekannt vorkam. Es war Jan, mein vorhin erwähnter Ex Freund. Ihm war diese Situation auch nicht gerade angenehm, aber er begrüßte mich sehr freundlich. Ein kurzer Smalltalk und er nahm meine Bestellung entgegen. Meine Freunde trafen dann auch ein und wir erlebten einen sehr lustigen Abend mit sehr leckeren Cocktails.

Zu den kostenlosen Sexbildern »

Gegen zwei Uhr hatte ich mich dazu entschlossen den Heimweg anzutreten und ich verabschiedete mich von meiner Clique. Als ich in der nächsten Straße um die Ecke bog lehnte Jan an einer Straßenlaterne und lächelte mich nett an. Er fragte mich ob er mich nach Hause begleiten dürfe und ich willigte ein. Wir redeten sehr viel über die vergangen 2 Jahre und Jan erzählte mir auch dass er eine neue Freundin hätte. Doch irgendwie konnte ich mich nicht so wirklich freuen darüber, denn ich spürte in seiner Nähe ein leichtes Kribbeln in meinem Bauch. Als wir bei meiner Wohnung ankamen fragte ich Jan ob er noch etwas trinken wollte und er sagte spontan ja. Da ich ja schon etwas angeheitert war wurde ich immer mutiger und in der Küche noch fragte ich ihn und wie ist der Sex mit deiner Neuen? Jan sagte sofort geht so. Na das ist ja eine Aussage, erwiderte ich.

Langsam ging ich auf ihn zu und unsere Lippen berührten sich zärtlich, in diesem Moment erinnerte ich mich an seine extrem heißen Küsse. Ich hatte es wohl verdrängt. Unsere Küsse wurden immer intensiver, doch das reichte uns nicht aus. Jan riss mir die Kleidung förmlich vom Körper und ich stand in meiner Küche nur noch mit einem knappen String und einem weißen Spitzen BH bekleidet. Es war ein eigenartiges Gefühl, aber auf jeden Fall sehr reizend. Jan zog mich sehr bestimmend in mein Wohnzimmer auf das Sofa und ich setzte mich hin. Da stand er vor mir und ich hatte seinen Hosenschlitz in Sichthöhe. Der Reißverschluss wölbte sich schon nach vorne und ich wollte seinen Schwanz endlich befreien.

560x200_jaimiii.jpg

Er war schon richtig hart und Jan zögerte nicht lange und fickte mich in meinen Mund. Dabei streichelte er mir immer wieder über meine großen Titten und knetete meine Nippel. Er zog mich hoch und streifte mir meinen Tanga von meinen Schenkeln, kurz fingerte er meinen Kitzler und kniete sich dann vor mich. Ich wollte jetzt von ihm geleckt werden und ich zog meine prallen Schamlippen weiter auseinander. Jan konnte in meine Lustgrotte sehen und ließ sich nicht lange bitten. Er leckte mich so intensiv wie noch nie und räusperte noch das mein Muschisaft so schmackhaft wäre. Ich tropfte schon richtig vor lauter Geilheit. Dann hob mich Jan auf mein Sofa und ich kniete vor ihm in der Doggy Stellung. Langsam fing er an seinen Finger noch einmal in meine tropfende Möse zu schieben. Mein Stöhnen wurde immer intensiver. Als seine Finger richtig nass waren fing er an, meine Rosette zu massieren und ich spürte das Pulsieren meiner analen Ficköffnung. Ich spürte einen leichten Druck in meinem Anus, denn jetzt steckte er mir zwei seiner Finger in meinen geilen Arsch. Immer tiefer führte er mir seine Finger in den Arsch und ich genoss es immer mehr. Noch einmal leckte er mir durch meine Po Ritze und bäumte sich dann auf, um mich mit seinem Schwanz zu bedienen.

Jan fragte noch wo ich ihn denn zuerst spüren wollte und ich sagte nur Fick mich endlich, es war mir wirklich egal in welches Loch er mich jetzt ficken würde, Hauptsache sein harter Fickkolben dringt endlich ein. Mein Ex entschied sich dazu zuerst in meine Pussy einzudringen und nach ein paar Stößen sagte er es ist so geil in eine Fotze die man schon kennt rein zu vögeln. Dieser Satz machte mich noch hemmungsloser, als ich eh schon war. Dann zog er seinen Schwanz wieder aus mir raus und kreiste mit seiner Schwanzspitze immer wieder um meinen Kitzler. Zusätzlich fingerte er mich extrem tief und dehnte so auch meine Muschi. In diesem Moment hatte ich wirklich nichts mehr unter Kontrolle und ich gab mich einfach meinen Sex Lüsten bedingungslos hin.

Klicke hier fr kostenlose Sextreffen »

Jan drehte mich auf den Rücken und nahm meinen Beine sehr hoch, so kam er auch in dieser Stellung an meinen geilen Arsch ran. Und ich wusste er wollte jetzt endlich einen schönen engen Anal Fick erleben. Mit einem heftigen Ruck konnte ich spüren wie Jan in meinen engen Arsch eindrang, dabei massierte ich ihm noch seine dicken Eier. Was ihn natürlich noch geiler machte. Das enge Fickgefühl in meinem Arsch und die Hodenmassage von meinen zarten Händen war eine Kombination, die er wohl so noch nicht erlebt hatte. Denn auch Jan stöhnte immer lauter. Ich bemerkte bei den heftigen Stößen jetzt genau dass es sehr warm in meinem Po wurde und Jan. war anal in mir gekommen, langsam zog er seinen dicken Fickkolben raus und rieb ihn noch einmal über meine Rosette. Er stand auf küsste mich noch einmal auf den Mund und sagte, Ich muss jetzt gehen...

Zu den kostenlosen Sexbildern »

affaire

Diese Fickgeschichte wurde 99422x gelesen.

Wir suchen reale Sextreffen: