Homepage
Lesben
Gay
Orgie
Inzest
Natursekt
Sexcams
Sextreffen
TOP 10

Entjungfert von der Tante

31.08.2012
Vor 12 Jahren, ich war gerade 18 geworden, und wir gaben für die Familie eine Gartenparty aus diesem Grund. Es war brütend heiß an diesem Tag, alle trugen legere Kleidung. Auch meine Tante, knappe 30, trug ein luftiges Sommerkleid, welches sich vorne bis zur Hüfte mit Knöpfen öffnen ließ. Der Ausschnitt war auch nicht ohne. Vorher war sie mir nie so wirklich ins Auge gefallen, als sie aber so da saß, mit übergeschlagenen Beinen und ihr Kleid ihre Beine freigab, gefiel mir das schon sehr.

Willst du FICKEN - musst du KLICKEN »

Ich hatte zwar vorher schon Freundinnen, aber mehr als Petting war nie drin gewesen. Jetzt konnte ich ihr weißes Höschen sehen, so weit war ihr Kleid zurück gerutscht. Aufgrund der Hitze glänzten Schweißperlen auf ihrem Ausschnitt. Dass ich nicht angefangen habe zu sabbern war alles, ich konnte nicht wegsehen, und in meinem Kopf lief schon ein Film ab. Irgendwer fragte dann nach Eis und ich musste in den Keller zu den Kühltruhen. Dörte war mir anscheinend gefolgt, sie stand plötzlich hinter mir. "Du solltest nicht so stark glotzen, was ich merke sehen die anderen auch" sagte sie nur. Ich wurde knallrot und stammelte nur "Aber ich hab doch nur.. deinen Slip.." Sie grinste, kam ganz nah zu mir, ich konnte ihren Vorbau schon spüren, und flüsterte mir ins Ohr "Gefällt dir denn was du siehst? Willst du mich streicheln?" Ihre Hand griff in meinen Schritt, sofort war mein Schwanz steif und sie sagte "Oh, der Knüppel würde mich aber auch reizen!" Ich konnte nicht anders, ich zog sie zu mir und küsste sie, streichelte ihren Prachtarsch. Es wurde immer wilder, ihre Hand war in meiner Hose, massierte meinen Schwanz während ich ihre Möse durch ihren Slip streichelte. Schnell war ihr Höschen durchnässt. Jetzt würde ich sie einfach nehmen, ich drehte sie um und sie beugte sich über die Truhe. Ich hatte ihr Kleid schon hochgehoben und schob gerade ihren Slip beiseite als jemand die Kellertreppe runter kam.

Schnell verpackte ich mein bestes Stück, sie sprang fast in eine andere Ecke des Kellers. Es war mein Onkel "Kann ich euch helfen?" Ich fühlte mich direkt ertappt. Doch Dörte sagte nur "Nee, ich finde den Wein nicht und Basti musste das Eis von ganz unten aus der Truhe holen, es lag zuviel drauf!" Damit drehte sich mein Onkel mit einem "Bis gleich" um und ging wieder. Dörte lächelte mir zu und sagte "Nächste Woche ist er mit dem Sportklub im Urlaub, da beenden wir das hier. Meine Tochter bringen wir zur Oma oder so" Ich konnte die nächsten Tage kaum klar denken. Ich hatte fast meine Tante gefickt, ist das verboten oder so. Ich schaute erstmal nach, da sie aber in die Familie eingeheiratet hatte war das schon okay, und verdammt ich wollte sie ficken! Sie würde meine erste werden. Würde mich einreiten wie einen wilden Hengst! Wie würde es wohl werden? Ich hatte Mädchen gefingert und geleckt, sie hatten mich gewichst und ein bisschen geblasen. Aber reinstecken sollte soviel geiler sein.

Zu den kostenlosen Sexbildern »

Ein paar Tage später war es soweit, meine Onkel flog in den Malle Urlaub und Dörte war frei für mich. Ich fuhr zu ihr, sie öffnete mir in einem kurzen Bademantel. Wir kamen schnell zur Sache. Unter dem Bademantel trug sie dunkelrote Reizwäsche. Die halterlosen Strümpfe fand ich richtig geil, und ihr Arsch sah mit dem Sting überwältigend aus. Den BH zog ich ihr schnell aus, ihre prächtigen dicken Möpse standen wie ne eins. Ihr Körper war noch total straff und wäre durchaus auch im Playboy mein Ding. Irgendwann kamen wir im Schlafzimmer an, wir küssten uns heftig, ihre Zunge war fordernd und ich wurde immer geiler. Sie spielte auf definitiv in einer höheren Liga als die Mädels aus meiner Schule. Schnell waren wir nackt und ich wollte auch meinen Beitrag leisten und fing an sie zu lecken und zu fingern. Man war sie köstlich. Sie stöhnte und bewegte sich während ich sie befriedigte. Tatsächlich kam sie durch mein schmatzendes Schlecken. Sie schrie "Oh Gott, so geil, du machst mich glücklich! Jetzt sollst du auch deinen Spaß haben!" Wir tauschten die Positionen und sie fing an meinen steifen Pimmel zu bearbeiten. Sie massierte ihn rhythmisch und dann nahm sie ihn in den Mund, saugte an mir, leckte ihn von oben bis unten. Auch meine Eier bekamen diese Behandlung und ich konnte meinen Saft nicht länger halten. Ich stöhnte auf "Ich komme! Ich spritze ab! Mach langsamer!" Sie sagte nur "Ist nicht schlimm! Wir haben noch lange Zeit für mehr heute, jetzt will ich deinen Saft trinken.." und lutschte mich aus. Ich kam heftig in ihrem Mund. Sie zeigte mir mit offenem Mund das Ergebnis, sie war voll mit meinem Sperma. Sie schloss den Mund und schluckte genüsslich alles runter. So etwas geiles hatte ich noch nicht erlebt, die anderen Mädels suchten sofort Tücher wenn sie auch nur etwas an die Hand bekommen hatten und Dörte schluckte einfach alles weg.

Nach einer Pause mit kuscheln, streicheln und knutschen war ich wieder einsatzbereit. "Jetzt darfst du ihn reinstecken" sagte sie und setzte sich auf mich. "Ja, reite mich ein Dörte!" stöhnte ich während mein Schwanz in ihrer feuchten Möse verschwand. Es war grandios. Sie war so heiß und glitschig von innen, ich genoss es wie sie mich ritt. Ich knetete ihre Möpse und lutschte ihre Nippel. Sie genoss es auch, ihr Stöhnen törnte mich an. Dann hört sie auf und sagte "Ich bin gleich soweit, ich will das du ihn mir von hinten reinrammst!" Sie kniete sich hin, ich kniete mich dahinter und steckte ihn rein, rammte sie hart. Ich zog sie an den Haaren und sie schrie vor Ekstase "Ja, fick mich. Fick mich hart. Oh Gott ist dein Schwanz hart! Jaaaa! Massier mir den Anus, steck deinen Finger in mich!" Ich fing sofort damit an. Man, machte mich das geil. Ich konnte kaum noch. Ich steckte meinen Daumen tief in ihren Arsch und sie kam heftig. Sie schrie, stöhnte und ihr gesamter Körper zitterte vor Geilheit. Sie ließ sich fallen und ich war nicht mehr in ihr, aber kurz vor der Explosion. Sie dreht sich um und öffnete ihre Schenkel, ich ging dazwischen und steckte mein Ding wieder in sie rein. Sofort stöhnte sie wieder, diesmal direkt in mein Ohr. Nach wenigen harten Stößen brachen alle Dämme. Ich pumpte mit einem "Oh, Dörte wie geil!" meine Ladung in ihre Möse. Sie hatte mich eingeritten. Sie war die erste und es war geil. Danach habe ich meine jetzige Freundin kennengelernt und entjungfert, was auch geil war, der erste zu sein, aber eingeritten zu werden war um einiges geiler.

560x200_jaimiii.jpg

Dörte und ich treiben es gelegentlich auch heute, 12 Jahre später, noch miteinander. Ein Quicky bei Familienfesten im Keller oder auf dem Klo ein schneller Blowjob. Warum? Weil es geil ist, dieses geheime ficken. Beim letzten mal hat uns ihre Tochter gesehen, sie ist gerade 18 geworden und hat mich darauf angesprochen "Warum fickst du meine Mutter?" "Weil ich´s kann!" Viel mir dazu nur ein. "Mich kannst Du auch ficken! Sonst verrate ich euch!" Aber das ist ne anderer Geschichte..

Zu den kostenlosen Sexbildern »

affaire

Diese Fickgeschichte wurde 137153x gelesen.

Wir suchen reale Sextreffen: